Fieldday 2017

Wettbewerb der Freiburger Funkamateure im Freien

Antennen und Funkgeräte auf dem Atillafelsen bei Niederrimsingen

Die Internationale Amateur Radio Union (IARU) hatte zum SSB-Fieldday aufgerufen und auch die Funkamateure aus und rund um Freiburg folgten. Dabei steht SSB für Single-Side-Band, einer speziellen Übertragungsart des Sprechfunks insbesondere auf der Kurzwelle. Und „Fieldday“ für das netzunabhängige Funken aus der Natur heraus. Eingefunden hatten sich die Funkfreunde am Wochenende des 2. Und 3. Septembers am „Atillafelsen“ auf dem Tuniberg bei Niederrimsingen, nahe Freiburg.

Zum Funkwettbewerb raus in die Natur!

Die rund 20 Funkamateure aus den im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) organisierten Ortsverbänden Freiburg (A05), Emmendingen (A16) und Kaiserstuhl (A33) nahmen unter dem Rufzeichen DK0FR/p, wie portabel, an dem Wettbewerb teil. Ziel bei diesem rund um die Uhr 24 Stunden dauernden Wettbewerb war es, möglichst viele Kontakte mit Stationen rund um den Globus in das Contest-, also Wettbewerbslogbuch, einzutragen. Bevor es aber pünktlich um 13 Uhr Weltzeit am Samstag losgehen konnte, galt es, entsprechend den strengen Wettbewerbsregeln die Funkstation im Freien aufzubauen. Zu den Kriterien gehörten unter anderem die netzunabhängige Stromversorgung und der Einsatz nur eines Funkgerätes. Gesendet wurde aus einem wettersicheren LKW, der von den weiteren Zelten und Fahrzeugen der Aktiven, fast einer Wagenburg gleich, umgeben war. Hinzu kamen unterschiedliche den jeweiligen Frequenzen angepasste Antennen, sowie ein den Platz dominierender Spiderbeam, eine größere Richtantenne.

Beindruckende Antennen und nette Besucher

Unbedarfte Besucher bestaunten die sonst für dieses Weinanbaugebiet ungewöhnlichen Aktivitäten und einige wagten es auch, zu hinterfragen, wer denn da was mache. Bereitwillig gaben die Funkamateure Auskunft über ihr technisches und völkerverbindendes Hobby. Und natürlich ließen es sich zahlreiche Funker nicht nehmen, ihren „Kollegen“ einen Besuch abzustatten. Darunter auch die Mitglieder des Verbandes der Funkamateure in Telekommunikation und Post (VFDB) in Freiburg (Z06).

Horst Garbe (DK3GV), Pressewart des Amateurfunkortsverbandes Freiburg (A05)

 

Das Team der engagierten Funkamateure aus Freiburg und Umgebung sorgte für eine lebendige und kurzweilige Wettbewerbsteilnahme auf dem Atillafelsen.

Der übliche Hinweis für den DARC: Der Bericht ist Honorarfrei und die auf dem Foto abgebildeten Personen waren damit einverstanden, fotografiert zu werden!