Springe zum Inhalt

0

Foto v.l. DK8GM, DO2GF, DJ9ZB, DF3GI, DF7GT

Gestern waren wir Gäste bei der Mitgliederversammlung des OV Kaiserstuhl. Es war "Wahltag". Nach der Entlastung des gesamten Vorstandsteams wurden gewählt:
OVV: Fred DO2GF
SOVV: Wilhelm DF7GT
Kassierer: Martin DK8GM
Schriftführer: Heinz DF3GI
QSL-Manager: Franz DJ9ZB
Notfunk: Fred DO2GF

A05 gratuliert dem neuen Vorstandsteam und wünscht eine erfolgreiche Zukunft. (DL1GWO)

 

 

Am letzten Samstag trafen sich 16 OMs im Clubheim, um gemeinsam unter der Anleitung von Alex DL1AFA etrwas tiefer in die Betriebsart DMR ( Digital Mobil Radio) abzutauchen .
Alex DL1AFA ist selbst SysOp des Multimode Relais DB0FRB und konnte die Teilnehmer sicher und spannend durch das Thema begleiten.

Von der Theorie zur Praxis
Zunächst führte OM Alex in die Theorie der verwendeten Technik ein. So erfuhren die OMs unter anderem, dass sich das DMR-Funksystem aus dem Profifunk heraus für die Anwendungen im Amateurfunk heraus entwickelt hat und im Zusammenwirken mit konkurrierenden Systemen der unterschiedlichen Funkgerätehersteller steht. Trotz unterschiedlicher Systeme kommen die Funkamateure aber rund um den Globus durch Vernetzung der digitalen Stationen sowie systemübergreifender Programmierungen – Stichwort „Pegasus-Projekt“ - zueinander.
Auch konnten die um die verschiedenen verwendeten DMR Netzwerke, wie DMR-Marc, Brandmeister und Hytera, bestehenden Unklarheiten ebenso geklärt werden, wie das Verständnis von Zeitschlitzen, Talkgroups, Reflektoren und anderes mehr.
„Codeplug“ entzaubert!
Nach Klärung der zahlreichen theoretischen Begriffe folgte dann die von vielen mit Spannung erwartete Praxis. Denn rund um den Globus, aber auch regional und lokal, bleibt für viele der sogenannte „Codeplug“, also die korrekte Programmierung des jeweiligen Funkgerätes, ein Rätsel. Mitunter ein Hindernis zum ordnungsgemäßen Betrieb des Gerätes, das nicht selten bei Funkamateuren zur Resignation beim digitalen Funk führt.

(Text nach DK3GV, Fotos DK3GV u. DL1GWO, Fotos freigegeben)

Intensivtraining der Breisgauer Funkamateure

Zum vorerst letzten Mal trafen sich jetzt Funkamateure aus Burkheim am Kaiserstuhl, Denzlingen, Waldkirch und  Freiburg  beim CW-Auffrischungskurs unter der bewährten Leitung von OM Gebhard DK4GZ .

Sie alle hatten schon vor Jahren das Morsen, die Nachrichtenübermittlung per Telegrafie, gelernt.

OM  Gebhard  schaute auf 38 Treffen zurück, an denen rund 11 Funkamateure von März bis November 2019 in 76 Stunden ihre Morsekenntnisse wieder auffrischten.

„Mit seinen abwechslungsreichen Runden vergehen ganz schnell die zwei Stunden.“ reimte Christina DL1GEJ, einzige YL im Kurs, zum Abschluß, und OM Roland DL7GAR dankte im Namen aller unserem CW-Lehrer Gebhard mit einem Weinpräsent.  „Ihr seid eine Supertruppe!“ freute sich OM Gebhard über diese Anerkennung .


Der TechniClub 2018/19 ist abgeschlossen . 1 Mädchen und 12 Jungen zwischen 9 und 15 Jahren haben teilgenommen. Am letzten Samstag haben wir  eine DigitalUhr nach einem Entwurf von Markus DH5WM gebaut. 

Der TechniClub wird nach einer Pause fortgesetzt. Informationen dazu gibt es dann hier.

(Fotos: DL7BC, alle mit Zustimmung.)


Die Science Days 2018 sind Geschichte. Monatelang wurde geplant. Am Ende entstand wieder ein großer professioneller Ausstellungsstand mit vier Arbeitsplätzen, zwei Funkstationen und Videopräsentation. Als Bastelprojekt wurde ein dem Motto der Science Days "Wasser" angepasster Bausatz zur Prüfung der Bodenfeuchtigkeit bei Zimmer- und Gartenpflanzen angeboten. Dank an Klaus DJ5GK, der diesen Bausatz für uns entwickelt hat.

Unter der Fahne des DARC hoch unter dem Hallendach zogen an  den drei Ausstellungstagen  mehrere Tausend Jugendliche an unserem Stand vorbei. Viele verweilten um sich über Amateurfunk informieren zu lassen und den Wassersensor zu bauen. Vor allem am Samstag kamen viele Jugendliche mit Mutter oder Vater im Schlepp und bastelten dann im Wettbewerb.

 

Danke an alle Helfer beim Auf- und Abbau. Und Danke an alle, die während der Ausstellungstage geduldig mit unseren Gästen gearbeitet haben.

Und hier sind viele der fleißigen Helfer(DL1GWO)