Springe zum Inhalt

DMR-Workshop beim OV Freiburg

Am letzten Samstag trafen sich 16 OMs im Clubheim, um gemeinsam unter der Anleitung von Alex DL1AFA etrwas tiefer in die Betriebsart DMR ( Digital Mobil Radio) abzutauchen .
Alex DL1AFA ist selbst SysOp des Multimode Relais DB0FRB und konnte die Teilnehmer sicher und spannend durch das Thema begleiten.

Von der Theorie zur Praxis
Zunächst führte OM Alex in die Theorie der verwendeten Technik ein. So erfuhren die OMs unter anderem, dass sich das DMR-Funksystem aus dem Profifunk heraus für die Anwendungen im Amateurfunk heraus entwickelt hat und im Zusammenwirken mit konkurrierenden Systemen der unterschiedlichen Funkgerätehersteller steht. Trotz unterschiedlicher Systeme kommen die Funkamateure aber rund um den Globus durch Vernetzung der digitalen Stationen sowie systemübergreifender Programmierungen – Stichwort „Pegasus-Projekt“ - zueinander.
Auch konnten die um die verschiedenen verwendeten DMR Netzwerke, wie DMR-Marc, Brandmeister und Hytera, bestehenden Unklarheiten ebenso geklärt werden, wie das Verständnis von Zeitschlitzen, Talkgroups, Reflektoren und anderes mehr.
„Codeplug“ entzaubert!
Nach Klärung der zahlreichen theoretischen Begriffe folgte dann die von vielen mit Spannung erwartete Praxis. Denn rund um den Globus, aber auch regional und lokal, bleibt für viele der sogenannte „Codeplug“, also die korrekte Programmierung des jeweiligen Funkgerätes, ein Rätsel. Mitunter ein Hindernis zum ordnungsgemäßen Betrieb des Gerätes, das nicht selten bei Funkamateuren zur Resignation beim digitalen Funk führt.

(Text nach DK3GV, Fotos DK3GV u. DL1GWO, Fotos freigegeben)